Dienstag, 26. Juni 2012

Pickelnarben ade- TriAcnéal [Avéne]


Ich liebe diese Creme und es ist auch das erste Mal, dass ich eine Creme nachkaufe, weil mich der Effekt überzeugt hat. Und DAS sollte bei mir etwas heißen!

Die Rede ist von TriAcnéal aus dem Hause Avéne.


Was sagt Avéne?


TriAcnéal
Intensivpflege bei aknebedingten Entzündungen und Aknenarben


Intensiv-Pflege mit innovativem Wirkstoff-Trio: Hemmt die Verhornung der Talgdrüsen bei starken Hautunreinheiten, verhindert die Vermehrung von Akne-Bakterien, beschleunigt die Narbenglättung. TriAcnéal löst Hautschüppchen. Für ein besseres Erscheinungsbild der Haut.

Efectiose® gegen die Freisetzung aknespezifischer Entzündungsmediatoren
Retinaldehyd C.T.® zur Aktivierung der Zellerneuerung
Glykolsäure für ein glatteres Hautrelief
Ohne Parabene
pH-Wert 3,5
O/W-Emulsion
Lipidgehalt 25%


Ich muss sagen, dass ich es gegen die Verhornungen an Stirn und Nase erst seit ein paar Wochen anwende. ABER der Nachkaufgrund sind eigentlich die Pickelnarben!


Wir empfehlen TriAcnéal gegen die Folgen von Aknenarben und Spätakne. Die enthaltene Glykolsäure glättet das Hautrelief und mindert so die unerwünschten Hauterscheinungen.


Es wird empfohlen die Creme 1x täglich anzuwenden, bevorzugt Abends und auch ich denke, man sollte es nur Abends benutzen, da die gelbe Farbe doch relativ sichtbar ist- selbst wenn man es gut verteilt!


Durch die schmale "Nase" lässt sich die Creme sehr gut dosieren.

Ich habe bereits einiges ausprobiert um meine Pickelnarben los zu werden, doch bis jetzt hatte ich nichts gefunden, was mich zufrieden stellt. Aber ENDLICH wurde ich fündig.
Es ist wahrlich keine Naturkosmetik, aber ich glaube mit Natur allein bekomm ich das Problem nicht in den Griff. Außerdem benutze ich es nicht auf dem ganzen Gesicht, sondern eher lokal.

Der Geruch ist absolut okay. Nicht zu stark oder intensiv.

Auf der Avéne-Seite steht, dass man erst nach 3 monatlicher Benutzung eine Verbesserung sieht und dem kann ich nur zustimmen. Natürlich sind 3 Monate eine lange Zeit, aber das Warten hat sich gelohnt. Ich hatte damals ziemlich starke Pickelschübe im Kinnbereich und als ich anfing die Pille zu nehmen, haben sich meine Pickel zwar zurück gezogen, allerdings blieben die Narben.
Die Narben habe ich immer, egal ob ich den Pickel in Ruhe lasse oder ausdrücke, wenn er reif ist. Daher hatte ich sehr viele Narben, die mittlerweile kaum noch sichtbar sind oder ins Auge fallen.


Fazit
Ich liebe diese Creme und habe sie auch, wie man oben auf dem Bild sehen kann, nachgekauft und ich werde sie wohl immer wieder nachkaufen, obwohl der Preis etwas zu hoch ist- aber für den Erfolg gegen die Narben absolut angemessen!

1 Kommentar:

  1. Oh - vielleicht funktioniert das auch bei Windpockennarben! Das hört sich ganz danach als als müsste ich das mal testen! :)

    LG Chrissie | DIE EDELFABIRK

    AntwortenLöschen